Photo Booth

 

Eine besonders beliebte Aktion für Gäste auf einer Veranstaltung ist ein so genannter “Photo Booth”. Dabei handelt es sich um einen “Fotokasten”, den ich an passender Stelle in der Location aufbaue. Die Gäste stellen sich, durch diverse, von mir mitgebrachte, Utensilien (Bärte, Brillen, Kopfbedeckungen, usw.) “verschönert”, vor dem “Booth” in Position und schießen selbsttändig mittels Funkauslöser ein Foto über eine eingebaute Spiegelreflexkamera. Das fertige Bild sowie auch alle anderen auf der Veranstaltung geschossenen “Photo Booth”-Bilder werden den Gästen anschließend auf einem integrierten iPad-Pro angezeigt. Die Ausleuchtung erfolgt mittels einer professionellen Blitzanlage der Firma Broncolor. Alle Bilder aus dem "Photo Booth" werden dem Kunden nach der Veranstaltung, auf DVD gebrannt, übergeben oder zum einfachen Download in meiner Dropbox bereit gestellt.

 

Für die Aktion sollte optimalerweise ein Platz von etwa drei mal drei Metern zur Verfügung stehen. Es würde auch mit weniger Platz funktionieren, dann passen aber weniger Leute vor die Linse, oder man muss mit einer sehr weitwinkeligen Linse arbeiten, was optisch nicht so schön wirkt wie bei einer normalen Brennweite. Ich baue die Aktion in der Regel auf, während die Gäste essen, und sie steht während meiner gesamten Anwesenheit zur Verfügung.

 

Oft stellt man mir die Frage, warum man die Bilder nicht gleich ausdrucken kann? Druckt man die Bilder sofort für die Gäste aus, werden sie in der Regel mit an den Platz genommen, wo sie leicht Schaden nehmen können, oder sie verschwinden zerknickt in einer Handtasche. Die Gäste haben dann ein nicht optimales Bild zuhause und alle anderen Gäste konnten das Foto nicht einmal sehen. Die Lösung mit dem iPad-Pro sorgt dafür, dass alle Fotos auch allen Gästen über den gesamten Abend zur Verfügung stehen. Legt man dann ein nachträglich professionell ausbelichtetes Foto von einem professionellen Bilderdienst einer Dankeskarte bei, ist die Freude doppelt groß. 

 

Die Bilder haben einen ganz besonderen Reiz. Sie lassen sich in der Art nicht von einem Fotografen schießen, da die Gäste viel freier agieren, wenn sie "nur" von dem Fotokasten abgelichtet werden. So hat man auch die Möglichkeit, die oft "steifen" Fotos für das Gästebuch von den Gästen selber anfertigen zu lassen.

 

Für den "Photo Booth" berechne ich 300 Euro zusätzlich für den ganzen Abend. Im Preis sind Technik, Auf- und Abbau, die Untensilien und sämtliche Fotos auf DVD enthalten.

 

Viele Brautpaare lassen sich die Aktion von den Eltern, Trauzeugen oder Gästen schenken.